Neues von youspi

5 Jahre youspi – Einladung zur Vortragsreihe

Mai 02nd, 2012

1. Storytelling – Die Magie, Informationen nachhaltig zu vermitteln.
22.Mai 2012, 19:00 – youspi, Plüddemanngasse 70 8010 Graz

2. Die Apfelkrise – Die höchste Kunst der Innovation ist die Einfachheit.
12.Juni 2012, 19:00 – youspi, Plüddemanngasse 70 8010 Graz

3. Emotionen wecken – Touchpoints richtig gestalten.
17.Juli 2012, 19:00 – youspi, Plüddemanngasse 70 8010 Graz

4. Die Kundenbrille – Die zufriedene Reise des Kunden für mehr Loyalität.
21.August 2012, 19:00 – youspi, Plüddemanngasse 70 8010 Graz

5. Auf den Spuren der Kundeninnovation
Key Speaker: Graeme Pearcey
Customer Experience Manager Skype

Einladung-5-Jahre-youspi

Usability von IT-Systemen

Mrz 16th, 2012

Was hilft die beste Anwendung, wenn der User sie nicht bedienen kann oder will? Beim 8. Digitaldialog gehen wir auf diese Thematik ein und beleuchten, welche Aspekte bei der Gestaltung von IT-Systemen zu beachten sind, um eine möglichst hohe Benutzerfreundlichkeit zu erzielen. Weiters präsentieren wir die neuesten Erkenntnisse aus der Usability-Forschung und zeigen auf, womit IT-Anwender kämpfen und welche Lösungsansätze aktuell erforscht werden.

Agenda:
15:30 Registrierung und Coming In
16:00 Eröffnung durch die Initiatoren des Digitaldialogs

16:15 Nutzergerechte Gestaltung von IT-Systemen
Usability im Projektmanagement,  Johannes Robier (youspi)

16:30 Usability spürt man nicht,   Dominic Panholzer (Infonova)

16:45 Beispiele aus der Usability-Forschung,  Keith Andrews (IICM, TU Graz)

17:00 Dialog: Harald Christalon (PORR AG), Harald Schwab
(A1 Telekom Austria), Christian Kittl (evolaris), Andreas
Mairitsch (IBC Business Center Entwicklungs- und
ErrichtungsgmbH), Wolfgang Schimpl (Kleine Zeitung)
18:00 Buffet und Networking

Moderation: Reinhard Neudorfer, Digitalherz GmbH

Diese Veranstaltung ist kostenfrei. Wir freuen uns über aktive Diskussionsbeiträge.
Hinweis: Anmeldungen über XING möglich.
Rückfragen: office@digitaldialog.biz, Tel: 0316/8003-1400

Siehe auch: www.digitaldialog.biz

Alex Wright, Director, User Experience at The New York Times am World Usability Day in Graz

Jan 11th, 2012

Alex Wright, Director, User Experience at The New York Times wird am World Usability Day 2012 in GRAZ

einen Workshop und einen Key Speech halten.

 

Wir freuen uns auf sein Kommen.

 

„Alex is a user experience architect and author who currently works as the Director of User Experience for the New York Times. Previously, he has led design initiatives for IBM, Adobe/Macromedia, Yahoo!, Sun Microsystems, The Long Now Foundation, Internet Archive, and Harvard University, among others. He has also co-founded two start-up companies, Postio and Rollyo. From 1999-2001, he was VP of User Experience at Phoenix Pop. From 1995-1999, he was Senior Manager of User Experience at IBM.

Alex’s first book, Glut: Mastering Information Through the Ages (http://www.alexwright.org/glut/), published in 2007, was hailed by the Los Angeles Times as „a penetrating and highly entertaining account of the information age and its historical roots.“ His writing has also appeared in The New York Times, The Christian Science Monitor, Salon.com, Harvard Magazine, Boston Business, Utne Reader, and other national publications.

Alex’s work has won numerous industry awards, including a Webby nomination (for Rollyo), Cool Site of the Year award (for Kasparov vs. Deep Blue), the PRSA Silver Anvil and an American Graphic Design Award (for IBM.com).

A popular speaker and lecturer, Alex has presented at The Long Now Foundation, Gartner Group, UC-Berkeley, the Institute of Design-Chicago, Seybold, the ASIS&T Information Architecture Summit, CMP Web conferences, Association of Internet Professionals, Creating for the Web, and numerous IBM conferences.“

http://www.linkedin.com/profile/view?id=162010&locale=en_US&trk=tyah

World Usability Day 2011 – Ein paar Eindrücke

Nov 15th, 2011

Andrei Parvu, Daniel Frydman, Adolf Proidl, Harald Mayer, Josef Gründler, Johannes Robier

Speis und Trank gehören immer dazu.

120 Besucher bei der Hauptveranstaltung.

In den Workshops wird hart gearbeitet.

Die Usability Methoden App wird präsentiert

Der Vortrag von Dr. Harald Mayer wurde mit Spannung verfolgt.

Daniel Frydman, Sony VP, begeisterte mit seinen SONY Showcases.

Ein Danke von youspi an alle Vortragenden und Workshopleiter.

Die Kraft des Kunden

Okt 05th, 2011

Mythosmarketing – Die höchste Kunst des Marketings.

Sep 29th, 2011

Dieses Seminar bezieht sich auf die Unternehmens- Kommunikations- und Produkt- Usability. d.h. Eine Informationsaufbereitung die sich Kunden gut merken.

Wie gestalte ich ein Produkt, wie kommuniziere ich ein Produkt, sodass der Kunde davon erzählt. Der Kunde als Gestalter und Empfehlungsgeber. Ein holistischer Ansatz, der sich lohnt. <br><br>

Inhalt des Workshops:
Wie nehme ich Informationen auf?
Wieso Begeisterung?
Wieso Storytelling?
Wieso Mythen?

– Gestaltung eines Mythos
– Storytelling als kommunikationstool
Richtige Einsatz von Personas
Einsatz der Customer Journey
– Wie schaffe ich Begeisterung?
Schnelle Erfolge erzielen.
einfache und verständliche Produkte.
Einsatz des iterativen kundeneinbinungsmethoden.

Zielgruppe:
Geschäftsführer, Führungskräfte aus dem höheren Management, Marketing Manager, Produkt- Prozessmanager,

 

Anmldung auf www.worldusabilityday.at

Andreas Reisenbauer: Kommuniziere ich Richtig? Usability von technischen Produktbeschreibungen

Aug 30th, 2011

Usability von technischen Produktbeschreibungen

 

Technische Produktbeschreiben zeichnen sich oft dadurch aus, dass zu viele technische Details im Vordergrund gestellt werden und die Texte nicht auf das Wissensniveau der Zielgruppe abgestimmt sind.

Oft werden auch Nutzen und Vorteile der Produkte nicht klar auf den Punkt gebracht und es wird keine durchgängige Terminologie verwendet.

 

Das lernen Sie im Workshop:

 

  • Kurz fassen – komplexe Aussagen in mehrere Sätze
  • Dinge beim Namen nennen – keine vagen Umschreibungen, Passivkonstruktionen etc.
  • Anschaulich berichten durch Beschreibungen mit Bildern  und Vergleichen
  • Methoden, um technische Sachverhalte verständlich zu kommunizieren
  • Technische Texte auf das Wissensniveau der Zielgruppe abstimme
  • „Entrümpeln“ des eignen Schreibstils bei gleichzeitiger gleichzeitiger Verkürzung des Textumfanges
  • Der rote Faden: Interesse und Aufmerksamkeit beim Leser wecken und die Spannung bis zu Ende halten

 

Vorstellung Andreas Reisenbauer.

AUSBILDUNG:
• Lösungsfokussierte Kurzeittherapie bei Dipl.-Psych. Insa Sparrer
• Ausbildung zum systemischen Coach (2002-2003)
• Moderationsausbildung (2002)
• Familien- und Strukturaufstellung bei Wilfried De Philipp (2001)
• Systemische Gruppentherapie
• Stimmbildung und Sprechtraining
• 4-stufige Rhetorik-Ausbildung
• laufende Aus- und Weiterbildung am Kuratorium für Journalistenausbildung
• Reifeprüfung an der Höheren technischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt
für Energietechnik und Leistungselektronik in Wr. Neustadt
ERFAHRUNGEN UND PRAXIS:
• Berater in der österr. Bau- und Energiewirtschaft für den Bereich Projektkommunikation
• Tätigkeit als Trainer mit Eigenseminaren in ganz Österreich
• PR-Berater und freier Journalist (Schwerpunkt Technik und Wirtschaft)
• Mehrjährige Erfahrung in der Elektrotechnik- und Automatisierungsbranche
TRAININGSSCHWERPUNKTE:
• Kommunikationstrainings für Techniker
• Coaching und Entwicklung von Techniker-Teams
• Führungskräfteentwicklung im technischen Kontext
• Präsentationstechnik und Besprechungsmanagement für Techniker
• Soft Skills im Projektmanagement
SYSCOMM

Inhaber Andreas Reisenbauer hat nach seiner technischen Ausbildung (HTL für Elektrotechnik) in der österreichischen
Energietechnik-Branche gearbeitet. Jahre später hat er allerdings die Fronten gewechselt und wurde nach
entsprechender Praxis sowie Aus- und Weiterbildung Journalist bei Österreichs zweitgrößter Tageszeitung, der „Kleinen
Zeitung“. Schon damals lagen seine Schwerpunkte bei den Themen Wirtschaft und Technik.
Hier lernte er auch das Spannungsfeld Techniker vs. Nicht-Techniker hautnah kennen – vor allem bei emotionalen Debatten
in der Öffentlichkeit beim Bau von Müllverbrennungsanlagen, Kraftwerken und bei Betriebserweiterungen. Dort
entstand auch erstmals die Idee, Technikerinnen und Technikern zu helfen, ihre Kommunikation auch an nicht-technische
Gegenüber anzupassen.
Die umfangreichen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zum Moderator, dipl. systemischen Coach und die Erlangung der
Kriterien der akkreditierten Wirtschaftstrainer runden dieses breite Wissensspektrum ab.

 

Workshop am World Usability Day 0n11. Anmeldung unter: www.worldusabilityday.at